Delphine

Delphine

Delphine sind von entscheidender Bedeutung für den Erfolg einer tiergestützten Intensivtherapie mit Delphinen.

In den Therapiezentren, mit denen dolphin aid kooperiert, gehören die “Großen Tümmler” zu vollwertigen Teammitgliedern.
Große Tümmler sind bekannt für ihre Liebenswürdigkeit, Neugier, Lernwilligkeit und Bereitschaft, sich mit Menschen zu sozialisieren. Merkmale, die sie zu perfekten Partnern für die Therapie machen.

Der Große Tümmler

Fakten zu Art und Lebensweise dieser so besonderen Säugetiere

Der Große Tümmler – der bekannteste unter den Delphinen – wird ca. 1,70 m bis 4,00 m groß. Ein ausgewachsener Delphin dieser Art wiegt zwischen 150 und 300 kg, vereinzelt sogar bis zu 500 kg. Die Rückenfinne wird ca. 20 cm lang und die Fluke (Schwanzflosse) erreicht eine Länge von 60 cm. Normalerweise ist die Oberseite des Körpers schwarz, bläulich oder grau gefärbt. Die Unterseite heller. Ein besonderes Kennzeichen, welches den Großen Tümmler von anderen Delphinarten unterscheidet, ist seine 7 bis 8 cm lange Schnauze, die im Vergleich zu anderen Arten kürzer ist.

Große Tümmler haben ein hochentwickeltes Gehirn, das dem des Menschen in nichts nachsteht.

Ernährung

Die Nahrung besteht vorwiegend aus Fischen, Rochen, Kopffüßern, Krebsen.

Fortpflanzung

Delphinweibchen sind zwischen elf bis zwölf Monate trächtig.
Ein neugeborener Delphin misst  bei seiner Geburt ca. 1 m bei einem Gewicht von
12 bis 30 kg. Das Junge wird mit dem Schwanz zuerst geboren, damit es nicht ertrinkt. Direkt nach der Geburt wird es von der Mutter an die Wasseroberfläche geschubst. Von der Mutter lösen sie sich meist im Alter zwischen sechs und zwölf Monaten. Weibchen erreichen ihre Geschlechtsreife im Alter zwischen 6 und 10 Jahren. Männchen mit 10 bis 12 Jahren.

Ein Wort zum Thema Tierschutz

Eine der grundlegenden Voraussetzungen für den Erfolg der tiergestützten Intensivtherapie mit Delphinen ist die artgerechte Haltung der Delphine. Deshalb nimmt der Tierschutz bei dolphin aid einen hohen Stellenwert ein.

dolphin aid hat sich seit Gründung die Wahrung des Tierschutzes nicht nur auf die Fahne geschrieben, sondern auch zur Grundlage gemacht, also schon zu einem Zeitpunkt, als das Thema Rettung und Schutz der Delphine in Deutschland noch nicht breit diskutiert wurde.

Zur Umsetzung der moralisch, ethisch und professionell anspruchsvollen Inhalte hat dolphin aid wegweisende Richtlinien für die Zertifizierung von Therapiezentren erarbeitet, deren Umsetzung durch die Organisation überwacht werden.
Bestrebungen, diese als verbindliche EU-Richtlinien für die Durchführung von tiergestützten Intensivtherapien mit Delphinen zu verankern, nehmen gerade einen wichtigen Teil unserer Arbeit ein. Wir haben maßgeblich dazu beigetragen, die Öffentlichkeit für die Einzigartigkeit von Delphinen zu sensibilisieren.

Die artgerechte Haltung, also die Symbiose zwischen Mensch und Tierschutz, wird in den von dolphin aid zertifizierten Therapiezentren in vorbildlicher Weise umgesetzt.

dolphin aid lehnt den Fang frei lebender Delphine zu Therapiezwecken ab. So arbeiten wir heute in den Therapiezentren ausschließlich mit domestizierten Tieren, die auch im jeweiligen Therapiezentrum geboren wurden und von Anfang an an die Begegnung mit Menschen gewöhnt sind.

Menü
Call Now Button