Skip to main content

Therapieablauf

„Der Delphin brachte mein Kind wieder zum Lachen.“

1978 entwickelte der amerikanische Neuropsychologe und Verhaltensforscher Dr. David E. Nathanson im US-Bundesstaat Florida die Dolphin Human Therapy" (DHT). Die jungen Patienten Nathansons, die vor allem am Down- Syndrom, Hydrocephalie (Wasserkopf), Sprach- oder Gedächtnisstörungen litten, lernten mit Hilfe der Delphine viermal schneller als gewohnt. Offenbar steigerte die Anwesenheit der Meeressäuger ihre Konzentration und Aufnahmefähigkeit und förderte zugleich ihre Entspannung.  Nathanson konnte beweisen, dass der Aufenthalt der Kinder im Wasser in Begleitung der Delphine eine Stärkung des Immunsystems bewirkten und zugleich die Persönlichkeiten der Kinder festigten und ihre verloren geglaubte Fähigkeiten neu stimulierten. Seitdem hat Nathanson zusammen mit seinem speziell geschulten Team vielen Kindern in der Welt geholfen, waren es 1994 noch wenige hundert, so haben bis heute nahezu 10.000 Kindern aus 55 Ländern von der Delphintherapie Nathansons und seinen Nachfolgern profitiert.

Bei der Delphintherapie arbeiten die Kinder zunächst mit ihrem Therapeuten und den Delphinen auf einem schwimmenden Dock. Später kommt es dann zum direkten Kontakt zwischen Kind und Delphin im Wasser. Bei dieser Begegnung erkennt der Delphin die Besonderheit der kleinen Patienten und nähert sich ihnen auf zärtlich-spielerische Weise. So verlieren die Kinder schnell die Angst vor den Meeressäugern. Sie entwickeln neues Selbstvertrauen und können die Impulse der Außenwelt besser aufnehmen. Um möglichst große Behandlungserfolge zu erzielen, sollte die Delphin-Therapie mindestens zwei Wochen dauern.

Der genaue Ablauf einer jeden Therapie ist zum einen von Zentrum zu Zentrum unterschiedlich und hängt zum anderen auch vom jeweiligen Krankheitsbild des Patienten ab. Gerne erläutern wir Ihnen den Ablauf und die Unterschiede  in einem persönlichen  Gespräch. Rufen Sie uns gerne an.

Auch unser Elternbeirat seht Ihnen ebenfalls zur Verfügung.

Da der Elternbeirat  sich aus selbst betroffenen Eltern zusammensetzt, erhalten Sie hier ebenfalls hilfreiche Informationen aus erster Hand.